Die Teufelsmauer

Bei wikipedia kann zur Teufelsmauer lesen: “Die Teufelsmauer im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt ist eine aus harten Sandsteinen der oberen Kreide bestehende Felsformation im nördlichen Harzvorland, die auf etwa 20 km Länge von Ballenstedt über Rieder und Weddersleben bis nach Blankenburg (Harz) verläuft. Zahlreiche herausragende Einzelfelsen tragen Eigennamen. Die Teufelsmauer bei Weddersleben wird auch Adlersklippen genannt.” Die beistehenden Bilder von der Teufelsmauer wurden bei Weddersleben gemacht. Vom Parkplatz geht man zunächst kurz an der Bode entlang, bevor man dann vor einer langen, langen Treppe steht. Da muss man nun hinauf. Es sind wohl gefühlte 1000 Stufen. Aber wenn man dann oben ist, dann -wow- steht man vor der  beeindruckenden Felsformation. Dieses Naturereignis ist ein Besuch unbedingt wert.

Die Teufelsmauer bei Blankenburg

Die Teufelsmauer ist ohne Zweifel eines der beeindruckendsten Wandergebiete im Vorharz.
14.05.2015 – Ausgangspunkt für die ca. 2-stündige Wanderung ist die Gaststätte Großvaterstuhl (Blankenburg), die unterhalb des Sandsteinfelsens „Großvaterstuhl“ bei Blankenburg liegt . Die Gaststätte bietet einen kleinen Parkplatz, bei dem sie 2 € Parkgebühr verlangt.Die Gaststätte erreicht man über die Harzschnellstraße B 6n und fährt dann Richtung Hasselfelde. Kurz vor Ortsausgang Blankenburg führt links eine kleine Straße zur Gaststätte.Wir sind zunächst zum Großvaterstuhl gestiegen und dann über den Kammweg über viele Stufen mit Geländern über viele Felsen und Felszacken gewandert. Man hat von hier oben eine herrliche Aussicht auf Blankenburg und die Landschaft.

Folgt man nach ca. 1,5 km den Weg ins Tal, so erreicht man dem Weg links folgend eine Schutzhütte und steigt dann hoch zu einem Wasserbehälter. Südseitig nähert man sich der Landstraße, hält sich aber rechts, wandert südlich unterhalb der hoch aufragenden Felsformationen und erreicht so auf diesem Südweg die Gaststätte nach ca. 1,5 km.

Schreibe einen Kommentar